Filteroptionen
Zeitraum
Filteroptionen

Suchergebnisse

7 Ergebnisse
Ihre Auswahl:
Edi Goetschel
Filter löschen
02. Mär 2012
Das Schibboleth der Assimilation
Als selbstbewusstes Zeichen einer Reformgemeinde liess sich an der Synagoge an der Löwenstrasse nach ihrer Fertigstellung 1884 baulich kaum mehr etwas verändern. Was aber die in ihr abgehaltenen…
Edi Goetschel
Kostenpflichtiger Artikel
02. Mär 2012
Drei Zürcher Rabbiner von Welt
Anfang 1870 wurde ein junger Mann Mitte 20 der erste Rabbiner der noch jungen Israelitischen Cultusgemeinde Zürich. Moritz Levin, der 1843 in Wongrowitz in der Provinz Posen in Polen geboren wurde,…
Edi Goetschel
Kostenpflichtiger Artikel
22. Jun 2012
Eine lustlose Angelegenheit
Dem verheissungsvollen Titel zum Trotz: Die Ausstellung «Arthur Schnitzler. Affairen und Affekte» aus Anlass des 150. Geburtstags des jüdischen Arztes und Schriftstellers im Museum Strauhof in Zürich…
Edi Goetschel
Kostenpflichtiger Artikel
07. Sep 2012
Einzelteile eines sperrigen Ganzen
Vielleicht stimmt das Bild der Maschine oder des Apparats nicht. Vielleicht suggeriert es etwas, das Péter Nádas, der sich im deutschen Sprachraum durch seine monumentalen Romane «Buch der Erinnerung…
Edi Goetschel
Kostenpflichtiger Artikel
05. Apr 2012
Nachgebesserte Geister
Der Kopf scheint launisch auf das Blatt Papier gekritzelt worden zu sein: Ein Auge da, ein Auge dort, wulstige Lippen, hängender Mundwinkel. Über dem Kopf oder dem womöglich abgeschlagenen Haupt eine…
Edi Goetschel
Kostenpflichtiger Artikel
02. Mär 2012
Zeichen der Gleichberechtigung
Stattlicher, mit einer imposanten Kuppel, dürfte sich die Israelitische Cultusgemeinde Zürich ihre Synagoge an der Löwenstrasse vorgestellt haben. Mit zwei Türmen, zumindest Andeutungen davon,…
Edi Goetschel
Kostenpflichtiger Artikel