Türkei 14. Aug 2019

US-Delegation arbeitet an «Sicherer Zone» in Syrien

Wird das eine neue türkische Invasion in Syrien vermeiden?

Nach Angaben von Ankara ist eine amerikanische Delegation im Lande eingetroffen, um ein Koordinationszentrum für eine so genannte «Sicherheitszone» in Syrien zu errichten. Das scheint Bestandteil eines letzte Woche erzielten Abkommens zu sein, das möglicherweise eine neuerliche türkische Invasion in Syrien vermeiden soll. Nach Twitter-Meldungen des türkischen Verteidigungsministeriums vom Montag sind sechs Amerikaner in der südöstlichen Provinz Sanliurfa eingetroffen und sollen erklärt haben, das Zentrum würde bald aktiviert werden. Ankara ist bestrebt, mit den USA alliierte syrisch-kurdische Milizen aus Grenzregionen innerhalb von Syrien hinauszudrängen, da die Türkei diese Milizen als Terroristen betrachtet, die mit einem kurdischen Aufstand in der Türkei kooperieren. Diese syrisch-kurdische Kräfte sind mit den USA alliiert und hatten IS-Gruppen in der Gegend bekämpft.

Redaktion