BAHRAIN 16. Apr 2019

Israeli reisen nicht an Konferenz

Als Gründe für die Absage werden Sicherheitsbedenken und Protestkundgebungen angegeben.

Eine israelische Delegation, die vom 15.-18. April im Golfstaat Bahrain an einer Konferenz der amerikanischen «Global Entrepreneurship Network (GEN) hätte teilnehmen sollen, hat die Reise abgesagt. Ausschlaggebende Gründe sind ausgedehnte Kampagnen gegen den Besuch in Bahrain. Israels Wirtschaftsminister Eli Cohen sprach von «Verzögerungen aus politischen Gründen». Diese Entwicklung kommt insofern zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, als dass Israel und arabische Golfstaaten sich mitten in einer diplomatischen Bewegung befinden im Bestreben, eine Allianz zu bilden gegen den gemeinsamen Feind Iran. Die rund 30-köpfige israelische Delegation hätte aus leitenden Unternehmern und Regierungsoffiziellen bestehen sollen. Was die Neuansetzung einer israelischen Visite in Bahrain betrifft, lagen zunächst keine Angaben vor.

Jacques Ungar