ISRAEL-JORDANIEN 02. Dez 2019

Israeli in Amman vor Gericht

Er drang illegal ins Königreich ein.

Der israelische Bürger Konstantin Kotov, der am 29. Oktober illegal die Grenze nach Jordanien passiert hatte wird sich laut Angaben der staatlich-jordanischen Nachrichtenagentur Petra am Montag vor dem jordanischen Staatssicherheitsgericht verantworten müssen. Anklagepunkte sind gesetzeswidriges Betreten des Haschemitischen Königreichs und der Besitz von Drogen in der Absicht, sie zu konsumieren. Jordanien beabsichtigt, wie es in Amman verlautete, die sich aufdrängenden legalen Massnahmen gegen den Israeli zu ergreifen. –Die diplomatischen Beziehungen zwischen Amman und Jerusalem befinden derzeit in einem zuvor noch nie gekannten Tief.

Allem Anschein nach versucht Israels Staatspräsident Reuven Rivlin, angesichts des gestörten bilateralen Verhältnisses eine offizielle Visite in Jordanien zu bewerkstelligen. Nach einem Treffen Rivlins vor einigen Tagen in London mit einer Delegation jordanischer Offizieller verlautete, dass nach der Unterredung Kontakte zwischen Amman und Jerusalem initiiert worden seien im Bestreben, die Visite zustande zubringen.

Jacques Ungar