USA – Antisemitismus 25. Jan 2023

Hakenkreuz an Georgetown University

Die Schmierei löst eine Fahndung der Universitäts-Polizei aus.

Wie das Georgetown University Police Department (GUPD) mitteilt, haben Studenten am Montag an einem Gebäude der renommierten Lehranstalt in Washington, DC, eine Hakenkreuz-Schmiererei festgestellt. Die Universitäts-Polizei hat umgehend Studenten und Beschäftigte informiert und das Nazi-Zeichen sowie den Antisemitismus in jeder Form verdammt. Gleichzeitig erinnert die Polizei an Möglichkeiten wie die Mobil-App «LiveSafe», die direkte Hilferufe und die Zusendung von Informationen an das GUPD, aber auch die Bestellung einer sicheren Fahrgelegenheit in Notfällen ermöglicht. Die Polizei bittet zudem um Informationen zu der Sudelei für die bereits angelaufenen Ermittlungen (Link).

Auch das «Center for Jewish Civilisation» (CJC) an der Uni hat den Vorfall umgehend verurteilt. Direktor Bruce Hoffman erklärt im Namen der Institution Solidarität mit der «Jewish Students Association» und dem «Office of Jewish Life» an der Universität. Der prominente Experte für Terrorismus und politischen Extremismus bezeichnet den Vorfall während der Woche des Internationalen Holocaust-Gedenktages als «aktuelle Erinnerung an die zunehmende Bedrohung durch Antisemitismus in den USA und weltweit». Hoffman und seine Mitarbeiter stehen Studenten, die sich nun bedroht fühlen, zu Unterstützung und Beratung bereit: «Das CJC wird unserem Grundprinzip von Tikkun Olam – der Heilung der Welt – durch Lehren, Forschen, Kommunikation und Lernen durch Erfahrung treu bleiben» (Link).

Andreas Mink