logo
ISRAEL

Lieberman: «Regierung wird 2015 nicht überstehen.»

6. Juli 2015
Ex-Aussenminister mit neuer Breitseite gegen Premier Netanyahu.

Mit scharfen Worten kritisiert ex-Aussenminister Avigdor Lieberman, Parteichef von «Israel Beiteinu» die Art, wie die Regierung Netanyahu sich mit Sicherheitsbedrohungen befasse. Die Regierung werde noch vor Jahresende aufgelöst werden, prophezeite Lieberman am Samstag an einem... Mehr...
RÜGEN

In ehemaligem Nazi-Mega-Hotel entstehen Luxuswohnungen

6. Juli 2015
Ursprünglich ein Projekt des Programms «Kraft durch Freude».

Aus dem grossen, von den Nazis errichteten Ferienzentrum Prora auf der deutschen Insel Rügen an der baltischen Küste sollen laut Meldungen in der örtlichen Presse Luxus-Ferienwohnungen werden. Die Wohnungen im Block 2 von Prora sollen aufs Modernste eingerichtet werden.... Mehr...
MOSUL

Irak verspricht auf Flugblättern Wiedereinnahme der Stadt

6. Juli 2015
Von einer unmittelbar bevorstehenden Militäraktion gegen den IS ist aber noch nichts zu sehen.

Irakische Düsenjäger haben am Freitag auf über der Stadt Mosul im Norden des Landes abgeworfenen Flugblättern die baldige Wiedereinnahme der Stadt aus den Händen der Gruppe «Islamischer Staat» (IS) angekündigt. Weiter wurde auf den Flugblättern... Mehr...
TUNESIEN

Staatspräsident ruft Notstand aus

6. Juli 2015
30 der 38 Toten von Sousse waren britische Touristen.

Über eine Woche nachdem Terroristen in der tunesischen Touristenstadt Sousse 38 Menschen ermordet hatten, hat Staatspräsident Beji Caid Essebsi den Notstand über das Land verhängt. Das berichtete die staatliche tunesische Nachrichtenagentur am Samstag. 30 der 38 toten Touristen... Mehr...
SINAI

Sicherheitskreise: Ägypten tötet 63 islamische Extremisten

6. Juli 2015
Kairo weitet seine Aktionen gegen die Militanten aus.
Nach Angaben von ägyptischen Sicherheitskreisen haben die Luftwaffe des Landes und Bodentruppen am Sonntag im Nord-Sinai zwischen den Ortschaften Sheikh Zuweid und Rafah 63 islamistische Militante getötet. Diese Region entpuppte sich in den letzten Wochen immer offener als als das... Mehr...
HOLOCAUST-RETTUNG

«Britischer Schindler» verstorben

2. Juli 2015
Am gestrigen Mittwoch verstarb Sir Nicholas Winton nahe von London im Alter von 106 Jahren. Er hat vor dem Zweiten Weltkrieg fast 700 jüdische Kinder aus Prag gerettet.
Nicholas Winton hat ein halbes Jahrhundert über seine heroischen Verdienste geschwiegen. Der Nachkomme deutsch-jüdischer Emigranten in England war mit seinen Eltern zum Christentum übergetreten. Im Winter 1938 reiste der junge Börsenmakler zu Skiferien in die Schweiz, folgte... Mehr...

BUENOS AIRES

Israel: Abkommen mit führender lateinamerikanischer Bank

2. Juli 2015
IDB finanziert jährlich Projekte für total 12 Milliarden Dollar.

In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires hat Israel ein Kooperationsabkommen mit der Inter-American Development Bank (IDB), der grössten Investitionsautorität in Lateinamerika und der Karibik unterzeichnet. Die IDB finanziert jährlich Projekte im Gesamtwert von rund 12... Mehr...
LONDON

Lord Greville Janner muss nicht vor Gericht erscheinen

2. Juli 2015
Der ex-Präsident des Bord of Deputies, der an fortgeschrittener Demenz leidet, soll sich an Kindern vergangen haben.

Am Montag verwarf die königliche Staatsanwaltschaft in London einen früheren Gerichtsbeschluss, Lord Greville Janner, 86, dem ehemaligen Präsidenten des Board of Deputies, der Dachorganisationen der britischen Juden, nicht den Prozess zu machen wegen mutmasslicher... Mehr...
ISRAELISCHER GEHEIMDIENSTCHEF:

«Hamas bereitet die nächste Runde des Konflikts mit Israel vor»

2. Juli 2015
Geheimdienstchef vor der Knessetkommission für Aussenpolitik und Sicherheit.

Zwar schleife sich die militärische Kontrolle des Gazastreifens durch die Hamas allmählich ab, doch die fundamentalistische Organisation übt weiter die Kontrolle aus, sei es wegen der Angst der Einwohner oder wegen des Fehlens einer adäquaten Alternativen. Das erklärte... Mehr...
TERROR IM SINAI

Islamische Extremisten töten mindestens 70 Uniformierte

2. Juli 2015
Lokale IS-Verbündete «Provinz Sinai» bekennt sich zur Tat.
Mit höchster Aufmerksamkeit und wachsender Besorgnis verfolgt Jerusalem die Vorgänge im nördlichen Sinai, wo am Mittwoch «Wilayat Sinai» (Provinz Sinai), die mit den «Islamischen Staat» (IS) identifizierte radikale Jihadistengruppe das blutigste Massaker der... Mehr...
ANKARA-DAMASKUS

Denkt Türkei an Sicherheitszone an der Grenze zu Syrien?

1. Juli 2015
Der türkische Präsident Erdogan befürwortet die Idee.

Trägt Ankara sich mit der Absicht, eine Puffeerzone entlang der Grenze mit Syrien zu schaffen? Berichten zufolge drängt vor allem Präsident Recep Tayyip Erdogan auf die Verwirklichung dieses Projekts, das am Montag Gesprächsthema der wöchentlichen Sitzung des nationalen... Mehr...
ISLAMISCHER STAAT

Erstmals Frauen enthauptet

1. Juli 2015
Pentagon: IS hat ein Viertel seines Territoriums verloren

Die extremistisch-islamistische Gruppe «Islamischer Staat» (IS) hat in der Provinz Deir-al-Zohr im östlichen Syrien zwei Frauen enthauptet. Wie Rami Abdulrahman, Leiter der Organisation «Syrian Observatory for Human Rights» erklärte, hat der IS damit zum ersten Mal... Mehr...
JERUSALEM

Rassistische Graffiti neben Schule für Koexistenz

1. Juli 2015
Hand-in-Hand-Schule ist die grösste jüdisch-arabische Institution in Israel.

Anti-arabische Schmierereien wurden am Dienstag in der Nähe der zweisprachigen Jerusalemer Max Rayne «Hand-in-Hand»-Schule entdeckt. Die Graffiti an Mauern neben dem Schulgebäude  beinhalteten unter anderem rassistische Bemerkungen über Araber wie auch Hakenkreuze.... Mehr...
TUNESIEN

Über eine halbe Milliarde Verlust nach Anschlag von Sousse?

1. Juli 2015
Wirtschaft des Landes wesentlich vom Tourismus abhängig.
Der fundamentalistisch-islamistische Terrorismus macht dem tunesischen Tourismus zusehends zu schaffen. Nach dem Anschlag vom vergangenen Freitag auf das Strandhotel Imperial Marhaba im Touristenort Sousse fürchten zuständige tunesische Kreise, dass der Verlust bis auf 515 Millionen... Mehr...
ISRAEL-JORDANIEN

Der Sicherheitszaun kommt

30. Juni 2015
Das Projekt kostet rund zwei Milliarden Schekel.

Das israelische Sicherheitskabinett hat am Montag einen Plan verabschiedet, entlang der Grenze mit Jordanien einen Sicherheheitszaun zu bauen. Das Projekt hatte schon vor Jahren vorgelegen, doch wurde es zu Gunsten der Errichtung einer ähnlichen Installation an der israelisch-syrischen Grenze... Mehr...