logo

Tanz um Sanktionen

Iran scheint derzeit mehr Öl zu exportieren als international vereinbart. Dies entspricht dem Wunsch asiatischer Abnehmerländer wie China, Indien und Südkorea. Washington droht derweil über ein russisch-iranisches Ölgeschäft mit neuen Sanktionen. Mehr...
EDITORIAL

Noch mein Land?

Jacques Ungar, 17. April 2014


Spiessrutenlaufen. Das Spiessrutenlaufen, dem sich fast die ganze internationale Völkergemeinschaft, die Siedler der Westbank, Ostjerusalems und des Golans unterziehen, ist, gelinde gesagt, eine Heuchelei. Sehr oft ist es aber auch ein gefundenes Fressen für diese... Mehr...
LUZERN

Religion bleibt im Lehrplan

17. April 2014


Im vergangenen Dezember haben die Schweizer Bischofskonferenz sowie die Evangelische Allianz bevorstehende Änderungen im Lehrplan 21 kritisiert. Konkret beanstandet wurde, dass die jüdisch-christliche Traditionen der Schweiz und Eu-ropas keinen Schwerpunkt bilden... Mehr...
BERN

Tunesische Vermögen frei

17. April 2014

Die Schweiz gibt erstmals blockierte Vermögenswerte an Tunesien frei. Das hat die Bundesanwaltschaft (BA) entschieden. Es handelt sich um Gelder in Höhe von 40 Millionen Dollar. Grund sei die bewährte Rechtshilfezusammenarbeit mit Tunesien, sagte ein Sprecher der... Mehr...
GLEICHSTELLUNG VERSUS RELIGIONSFREIHEIT

Unheilige Diskriminierung

Valerie Wendenburg, 17. April 2014
Jüngst ist ein Buch unter dem Titel «Die unheilige Diskriminierung» erschienen, in dem aufgezeigt wird, dass Frauen rein rechtlich nichts mehr im Wege steht, religiöse Leitungsämter zu übernehmen. Traditionelle Gegenargumente im Namen der Religionsfreiheit halten dem Gleichstellungsgesetz heute kaum mehr Stand.
Die Gleichstellung der Geschlechter ist ein vergleichsweise junges Menschen- und Grundrecht. Die meisten Staaten in aller Welt haben mittlerweile die Uno-Frauenrechtskonvention aus dem Jahr 1981 unterschrieben und ratifiziert, und zumeist gibt es in den nationalen Länderverfassungen einen... Mehr...

GENFER KONVENTIONEN

Schweiz bestätigt Gesuch Palästinas

Andreas Schneitter, 17. April 2014
Palästina ist den Genfer Konventionen beigetreten, teilt das Schweizer Aussenministerium mit. Die Regierung in Ramallah will, da die Friedensgespräche in der Krise sind, Israel mit internationalem Recht zur Siedlungsaufgabe zwingen.








Die Schweiz hat als Depositarstaat der Genfer Konventionen den Beitritt Palästinas vergangene Woche bestätigt. Dies geht aus einer Mitteilung des Schweizerischen Aussenministeriums (EDA) hervor. Das Beitrittsgesuch war vom... Mehr...
UMFRAGE ZUR KOALITION

Verhandlungskrise stärkt der Rechten den Rücken

Jacques Ungar, 17. April 2014
Von ausschweifender Fest-Vorfreude war in Israel in den Tagen vor Pessach recht wenig zu spüren. Natürlich wurde landauf und -ab überall fleissig geputzt, und die Supermärkte konnten sich nicht beklagen über die Grosseinkäufe der israelischen Durchschnittsfamilie vor dem Seder vom Montagabend. Hinter der Kulisse aber, teilweise auch schon recht vordergründig, brodelt es politisch, wobei das Barometer steigende Tendenz aufweist.


Obwohl in den letzten Tagen vor allem auf der israelischen Seite immer wieder das Gerücht aufgekommen ist, die Verhandlungen mit der Palästinensischen Behörde (PA) würden trotz allem wieder aufgenommen werden, sprechen die Realitäten eine... Mehr...
ZUR LAGE IN ISRAEL

Problematische Touristen

Michelle Hites, 17. April 2014

Als aktives Mitglied der jüdischen Gemeinde von Chile, einer kleinen Minderheit, die gerade mal 0,1 Prozent der Bevölkerung des Landes ausmacht, muss ich allzu oft aufstehen und euch israelische Touristen sowie andere Chile besuchende Juden verteidigen. Ich gehörte schon zu... Mehr...
FRANKREICH

Gewählt

17. April 2014
Der ebenso bekannte wie umstrittene Philosoph Alain Finkielkraut ist mit 16 von 28 Stimmen in das traditionsreiche Sprachengremium Académie française gewählt worden. Die Académie wirkt zumeist im Stillen für den Erhalt der französischen Sprache. Es ist selten,... Mehr...

SARAJEVO-HAGGADA

Die 600-Jahre-Odyssee

Penny Schwartz, 17. April 2014
Für die in Bosnien aufgewachsene Merima Kljuco war die Sarajevo-Haggada etwas Vertrautes. Jetzt transformiert sie die dramatische Reise des Manuskripts in ein musikalisches Werk, das seinerseits begonnen hat, eine Reise rund um die Welt anzutreten.

Das mittelalterliche, illuminierte Manuskript der Sarajevo-Haggada galt während über 100 Jahren als Schatz des Bosnischen Nationalmuseums. Seine 600 Jahre dauernde Reise von Spanien durch Italien und dann nach Sarajevo, und dann das Überleben von Verfolgungen und die beinahe... Mehr...
ST. GALLEN

Vergessene Chorklänge von Krása und Korngold

Walter Labhart, 17. April 2014
Mit drei schweizerischen Erstaufführungen erinnerte der Oratorienchor St. Gallen am
12. und 13. April an zwei bedeutende jüdische Komponisten mit sehr unterschiedlichem Schicksal. Während Hans Krása (1899–1944) ein Opfer des Holocaust wurde und in Auschwitz umkam, überlebte Erich Wolfgang Korngold (1897–1957) jene Zeit als Filmmusiker in Hollywood.

Beim Namen Krása denkt nicht nur der Musikfreund an Theresienstadt. Seine dort häufig aufgeführte Kinderoper «Brundibár» wurde zum Symbol für geistigen Widerstand in einem Konzentrationslager. Das rührende Lehrstück wird seit drei Jahrzehnten... Mehr...