SÜDAFRIKA 11. Jul 2018

Vorerst kein Botschafter in Israel

Jüdischer Druck zunächst erfolglos.

Südafrika wird seinen Botschafter trotz massiven Drucks von jüdischer Seite nicht nach Israel zurückschicken. Im Mai hat Südafrika seinen Botschafter Sisa Ngombane «bis auf weiteres» zurückberufen, nachdem israelische Truppen wärhend Protesten an der Grenze zum Gazastreifen über 50 palästinensische Demonstranten im Rahmen des so genannten «Grossen Marsches der Rückkehr» getötet und hunderte verletzt hatten. Die Gewalt erreichte ihren Höhepunkt am 14. Mai mit der Einweihung der US-Botschaft in Jerusalem. Ngombane war seit anfangs 2013 Botschafter seines Landes in Israel. Kürzlich verlangte der herrschende Südafrikanische Nationalkongress eine Herabstufung der südafrikanischen Botschaft in Israel (Ramat Gan) mit dem Hinweis auf die «fehlende Verpflichtung Israels hinsichtlich Palästinas».

Redaktion