ISRAELISCHE MILITÄRS 22. Sep 2022

«Hizbollah gefährdet libanesische Bürger im Auftrag von Iran»

Warnung vor einer fortgesetzten Präsenz der Hozbollah in dem Land.

Israels Militärs und Verteidigungschefs warnten am Mittwoch vor der fortgesetzten Ausdehnung der Präsenz der Hizbollah in Libanon, dessen Aktivitäten letztlich eine schwerwiegende Bedrohung für die Bürger des Landes bedeuten würde. Während eines Aufenthaltes in Paris kam der israelische Generalstabschef Aviv Kochavi mit seinem französischen Amtskollegen General Thierry Burkhard und weiteren hohen französischen Militärs zusammen und diskutierten Fragen zu Iran, dessen wichtigsten Proxy, der Hizbollah und die Herausforderungen an der israelisch-libanesischen Grenze. «Wir präsentierten unseren französischen Kollegen mit Geheimdienstmaterial, das beweist, dass die Terroristenarmee der Hizbollah unlängst ihre negativn Aktivitäten intensiviert hat, und zwar auf eine Art, die das Risiko einer wachsenden Eskalation in sich birgt, und die auch danach trachtet, Israel zu gefährden, effektiv aber auch die libanesischen Bürger und das Land», sagte Kochavi. Der Israeli warf der Hizbollah vor, libanesische Bürger als «Geiseln» zu nehmen und auf zynische Weise die zivile Infrastruktur des Landes für militärische Zwecke zu gebrauchen. Auch der israelische Verteidigungsminister Benny Gantz veröffentlichte eine ähnliche Warnung an die Bürger Libanons. «Durch die Hizbollah versucht Iran, Libanon zu kaufen, indem es dem Land Brennstoff zur Verfügung stellt und Kraftwerke baut», sagte Gantz.

Jacques Ungar