Nablus 12. Jun 2019

Feuerwechsel wegen falscher Identifizierung

IDF-Soldaten schossen auf palästinensische Sicherheitssoldaten.

Israelische Soldaten feuerten am frühen Dienstag in der Westbankstadt Nablus auf palästinensische Sicherheitskräfte. Irrtümlicherweise hatten sie geglaubt, Verdächtigte vor sich zu haben. Ein palästinensischer Wehrmann wurde dabei leicht verletzt. Seitens der IDF gab es keine Verwundeten zu registrieren. Die israelische Armee sagte eine Untersuchung des Zwischenfalls zu, obwohl dem Vernehmen nach die Palästinenser sich geweigert haben sollen, gemeinsam eine Untersuchung durchzuführen. Laut palästinensischen Angaben kam es zu dem Feuerwechsel als IDF. Truppen Verhaftungen in Nablus vornehmen wollten. Nach Angaben der IDF hat die israelische Armee in der Nacht auf den Dienstag 18 Palästinenser festgenommen, die der Verübung terroristischer Aktivitäten und der Teilnahme an gewalttätigen Protesten in der Westbank verdächtigt worden sind.

Redaktion