BUENOS AIRES 03. Dez 2019

Renoviertes Holocaust-Museum wieder offen

Das Haus war zwei Jahre lang geschlossen.

Nachdem es während zwei Jahren aus Gründen der Renovation und Expansion geschlossen war, ist das Holocaust-Museum von Buenos Aires jetzt wieder geöffnet. Die Renovation hat 4,5 Millionen Dollar gekostet. Durch die Hinzufügung von fast 1000 Quadratmetern neuer Ausstellungsfläche verfügt das Museum jetzt über eine Fläche von rund 4000 Quadratmetern. Erstmals wird die Hälfte dieser Fläche nun eine permanente Ausstellung beherbergen. Die Einweihung des renovierten Gebäudes fand am letzten Sonntag statt. Staatspräsident Mauricio Macri besuchte das Museum vor der Eröffnungszeremonie und nahm eine Video-Botschaft für die Besucher auf. Rodriguez Larreta, der Bürgermeister von Buenos Aires, sagte, die Stadtverwaltung habe die Renovationskosten mitgetragen, da das Museum «ein Teil des Werts darstellt, auf den wir stolz sind: Die Erinnerung, die Erziehung zum Pluralismus. Die Schüler öffentlicher und privater Schulen von Buenos Aires werden die moderne neue Ausstellung besuchen, um von dieser Geschichte zu lernen».

Redaktion