AFGHANISTAN 13. Okt 2021

Israel evakuierte insgeheim 167 Afghanen

Zu den Flüchtlingen gehörten Richter, Journalisten, Offiziere, Wissenschaftler und andere mehr.

Die humanitäre Hilfsgruppe ISRAID hat anfangs Monat die Evakuierung von 167 gefährdeten Afghanen via Albanien organisiert. Das teilte die NGO selber mit. Zu de Gruppe gehörten Richter, professionelle Radfahrer, Journalisten, TV-Präsentatoren, Menschenrechtsaktivisten, Verwandte afghanischer Diplomaten, Künstler, Wisseschafter und andere mehr. Die Gruppe traf, wie die «Jerusalem Post» berichtete, in Albanien ein, nachdem die Amerikaner Afghanistan im August verlassen und die Taliban Kabul übernommen hatten. Im September nahm ISRAID an der Evakuierung von 42 afghanischen Frauen und Mädchen in die Vereinigten Arabischen Emirate teil. Nach Angaben von ISRAID werden die Evakuierten langfristig in Ländern wie Kanada, Frankreich und der Schweiz angesiedelt werden. Insgesamt befinden sich schon über 1000 Evakuierte in Albanien. ISRAID plant, den 167 Afghanen, die sie erfolgreich evakuiert haben, langfristig ebenfalls zu unterstützen.

Jacques Ungar