Frankfurt 08. Nov 2019

Lee Krasner Retrospektive

Die Schirn Kunsthalle Frankfurt zeigt in einer Ausstellung Arbeiten der Künstlerin Lee Krasner aus fünf Jahrzehnten. Es ist die erste grosse Retrospektive in Europa seit mehr als 50 Jahren. Lee Krasner wurde 1908 als Kind ukrainisch-jüdischer Einwanderer in New York geboren, wo sie auch Kunst studierte. Als Künstlerin stand Krasner lange im Schatten ihres Ehemannes Jackson Pollock. Nach dessen frühem Tod bei einem Autounfall 1956 entschied sie sich, Pollocks Atelier zu nutzen. Damit konnte Lee Krasner erstmals auf monumentalen, nicht  aufgezogenen Leinwänden arbeiten. In der Ausstellung wird das Gesamtwerk gezeigt, darunter Selbstporträts, Aktdarstellungen in Kohle, die streng geometrischen Little Images oder Gemälde der Prophecy-Reihe. Weiter sind experimentelle Hauptwerke der Umber- und Primary-Serie und späte Collagen zu sehen. SD
Bis 12 . Januar 2020. www.schirn.de
 

Redaktion