Haïm Korsia 11. Jun 2021

Neuer Oberrabbiner

Bei der Wahl zum neuen Oberrabbiner Frankreichs wurde am letzten Sonntagnachmittag der 57-jährige Amtsinhaber Haïm Korsia, der gleichzeitig Erster Vizepräsident der Konferenz der Europäischen Rabbiner (CER) ist, für weitere sieben Jahre in seinem Amt bestätigt. Bei der in Paris durchgeführten Wahl des jüdischen Konsistoriums, an der ein 300-köpfiges Wahlkomitee teilnahm, hat sich Korsia gegen seine beiden Kontrahenten, den 47-jährigen Rabbiner Mikael Journo und den 54-jährigen Rabbiner Laurent Berros, mit 74,4 Prozent der Stimmen durchgesetzt. Zur Wiederwahl Korsias erklärte der CER-Präsident und Oberrabbiner von Moskau, Pinchas Goldschmidt: «Im Namen der CER gratuliere ich unserem Ersten Vizepräsidenten, Oberrabbiner Haïm Korsia, sehr herzlich zu seiner Wiederwahl als Oberrabbiner von Frankreich. Frankreich ist die Heimat der grössten jüdischen Gemeinschaft Europas. Oberrabbiner Korsia hat seine Gemeinde in den letzten sieben Jahren durch einen besorgniserregenden Anstieg des Judenhasses, Krisen des Terrorismus und die Corona-Pandemie erfolgreich navigiert. Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm.» Als Europäisches Rabbinat vertritt die CER rund 1000 Rabbiner von Dublin bis Wladiwostok und damit die grössten jüdischen Gemeinden Europas. 

Redaktion