logo
USA

Ein jüdischer Hoffnungsträger für die Demokraten

30. März 2017
Am 18. April steht in Georgia eine Nachwahl für den US-Kongress an. Dabei hat der 30-jährige, jüdische Demokrat Jon Ossoff in einem konservativen Bezirk erstaunlich gute Chancen.
Der 6. Kongress-Wahlkreis im Nordwesten von Atlanta gilt als konservative Hochburg in dem Gliedstaat Georgia. Dieser ist seit den 1990er Jahren fest in der Hand der Republikaner. Im «Sixth District» leben vorwiegend besser gestellte Weisse. Diese wählen schon seit 1979... Mehr...
ZÜRICH

Rechtsextremer verschweigt seine Gesinnung

30. März 2017
Ein Chauffeur lässt sich zum Sektionspräsidenten der Gewerkschaft des Verkehrspersonals wählen. Bald darauf wird bekannt, dass der Gewählte sich für eine rechtsextreme Partei engagiert.

Gewerkschaften haben es schwer, auch bei der Bestellung neuer Vorstandsmitglieder. So auch die Zürcher Oberländer Sektion der Gewerkschaft des Verkehrspersonals. Ende Februar – nach dem kurzfristigen Rückzug eines anderen Kandidaten – wählten die Mitglieder den... Mehr...
ISRAEL-NICARAGUA

Wieder Beziehungen nach sieben Jahren

30. März 2017
Nachwirkungen der Affäre Mavi Marmara scheinen überwunden zu sein.

Nach einem Unterbruch von sieben Jahren haben Israel und Nicaragua die diplomatischen Beziehungen wieder aufgenommen. Das hat das Aussenministerium in Jerusalem am Mittwoch nach einem erfolgreichen Ende der mehrmonatigen Geheimverhandlungen bestätigt. Der zentralamerikanische Staat hatte die... Mehr...
JERUSALEM

Tausende protestieren gegen Einberufung in die Armee

30. März 2017
Demonstration von Ultraorthodoxen war der vorläufige Höhepunkt von sich über Wochen hinweg erstreckender, oft gewalttätiger, aber publikumsmässig kleinerer Proteste.
In einer Demonstration ihrer Kraft haben am Dienstag tausende ultra-orthodoxer Juden in Jerusalem gegen die Verhaftung von Mitgliedern ihrer Gemeinschaft demonstriert, die sich geweigert hatten, dem an sie ergangenen militärischen Marschbefehl Folge zu leisten. Geistige Anführer der... Mehr...
WACHSENDE RÜSTUNGSEXPORTE ISRAELS

2016 neue Ausfuhraufträge für 6,5 Milliarden Dollar

30. März 2017
Steigerungen im zweiten aufeinanderfolgenden Jahr.

Das Direktorat der Internationalen Verteidigungskooperation im israelischen Verteidigungsministerium (SIBAT) hält fest, dass 2016 das zweite aufeinanderfolgende Jahr zunehmender Exportverträge der Rüstungsindustrie gewesen ist. Mit neuen, unterzeichneten Kontrakten im Wert von 6,5... Mehr...
UMFRAGE

Weniger Israel-Juden für Abzug aus Westbank und Palästinenserstaat

30. März 2017
Untersuchung des Jerusalem Center for Public Affairs.

Die Bereitschaft, im Rahmen eines Friedensabkommens einem israelischen Abzug aus der Westbank und der Gründung eines Palästinenserstaates zuzustimmen, sank unter den Juden des Landes drastisch von 2005 bis 2017 von 60 auf 36 Prozess. Im gleichen Zeitraum sank die Zustimmung für die im... Mehr...
AMMANN

Zweistaatenlösung laut König Abdullah Basis für einen Frieden

30. März 2017
Der Monarch sprach am arabischen Gipfeltreffen am Toten Meer.

Ohne die Schaffung eines Palästinenserstaates im Rahmen einer Zweistaatenlösung werde es im Nahen Osten keinen Frieden geben, erklärte der jordanische König Abdullah II am Mittwoch am arabischen Gipfeltreffen auf der jordanischen Seite des Toten Meeres. Eine solche Lösung... Mehr...
JERUSALEM

«Unangebrachte» Kommentare über Soldatinnen

29. März 2017
Vor mehreren Hunderten aktueller und früherer Studenten seiner und Besuchern einer anderen Westbank-Jeschiwa sagte Rabbiner Yigal Levinstein in einer Ansprache, dass der Dienst in der Armee Frauen «verrückt» mache.
Sie würden in die Armee als Jüdinnen eintreten, aber nach Beendigung ihres Dienstes seien sie «nicht mehr jüdisch», das Militär würde sie ihrer Jüdischheit entfremden, so der rabbinische Leiter der religiös-zionistisch ausgerichteten,... Mehr...
ISRAEL

Star-Model erwartet zweites Kind

19. März 2017
Israels berühmtester Model-Export Bar Refaeli ist erneut schwanger, nachdem im August letzten Jahres ihr erstes Kind, die Tochter Liv, zur Welt gekommen ist.

Bekannt gab Refaeli ihre Schwangerschaft standesgemäss mittels Instagram-Post, in dem sie ein Selfie ihres nackten Bauches mit beginnender Babykugel veröffentlichte und vermerkte, dass sie «etwas am Kochen» habe. Sie ist seit September 2015 mit dem israelischen... Mehr...
LONDON

Londons Ex-Bürgermeister unter Antisemitismus-Vorwürfen

29. März 2017
Im Vorfeld einer Disziplinaranhörung vor der Labour-Partei verteidigt sich der frühere Londoner Bürgermeister Ken Livingstone gegen an ihn gerichtete Antisemitismus-Vorwürfe.

Livingstone veröffentlichte am Dienstag ein 17-seitiges Communiqué, das er im späteren Verlauf der Woche dem National Constitutional Committee seiner Partei präsentieren wird. Labour suspendierte seine Partei-Mitgliedschaft im Gefolge eines BBC-Radiointerviews, das er im April... Mehr...
USA

Stress und Trauer dank Trump

28. März 2017
Studien und Praktiker zeichnen ein düsteres Bild über den Gemütszustand Amerikas. Demnach haben Stress, Ängste und Traurigkeit aufgrund des Wahlsieges von Donald Trump deutlich zugenommen. Dessen Beliebtheit bricht selbst bei Anhängern ein.

Mitte Februar hat die «American Psychological Association» (APA) die Studie «Stress in America™: Coping with Change» über den Gemütszustand der Amerikaner seit dem Wahlsieg von Donald Trump publiziert. Demnach empfinden 57 Prozent der Amerikaner das... Mehr...
USA

Carl Icahn im Zwielicht

28. März 2017
Donald Trump will die Wirtschaft zum Lehrmeister der Politik erheben. Das kann schnell zu Interessenkonflikten führen.

Im Wahlkampf hat Donald Trump den Finanzier und «Corporate Raider» Carl Icahn als vorbildliche Unternehmer-Figur gepriesen. Nach seinem Wahlsieg ernannte Trump den 81-jährigen Sohn einer jüdischen Familie aus Queens zu seinem «Sonderberater für regulative... Mehr...
USA

Senat will Kushner zu Russland befragen

28. März 2017
Bei der Untersuchung der Beziehungen zwischen der Präsidentschafts-Kampagne von Donald Trump und der russischen Regierung will der US-Senat auch Jared Kushner befragen, den Schwiegersohn und engen Berater von Trump.
Aus dem Debakel seines Schwiegervaters um die Neuordnung des amerikanischen Gesundheitswesens hat sich Jared Kushner letzte Woche herausgehalten. Die Belohnung kam am gestrigen Montag. Da hat Präsident Donald Trump den 36-Jährigen zu dem Vorsitzenden eines neuen Amtes ernannt, das den... Mehr...
SCHWEIZ

Fifa soll israelische Clubs aus dem Westjordanland ausschliessen

28. März 2017
Nationalräte aus verschiedenen Parteien unterzeichnen eine entsprechende Forderung an die Fifa.

Rund drei Dutzend Schweizer Nationalräte fordern vom Weltfussballverband Fifa, sechs israelische Fussballclubs, die in israelischen Siedlungen im Westjordanland beheimatet sind, von allen Wettbewerben auszuschliessen. Das berichtete die Zeitung «Blick». Die Nationalräte weisen... Mehr...
USA

Neuer Posten für Jared Kushner

27. März 2017
Frustriert von der Politik in Washington, will Präsident Trump ein neues Amt unter Leitung seines Schwiegersohnes Jared Kushner gründen. Das «White House Office of American Innovation» soll Ideen aus der Wirtschaft sammeln, um Trumps Programm voranzubringen.

Themenwechsel heisst die Parole von Donald Trump am heutigen Montag. Wie zuerst am späten Sonntagabend von der «Washington Post» vermeldet, will Trump die Gründung eines «White House Office of American Innovation» unter Leitung seines Schwiegersohnes Jared Kushner... Mehr...