GROSSBRITANNIEN 13. Jun 2019

Online-Laden verwendet Nazi-Logos

Zyklon-B-Motive und Auschwitz-Miniröcke.

Redbubble, ein britischer Online-Laden, der auch in Berlin eine Niederlassung hat, erregt immer wieder Aufsehen für die Verwendung von Nazi-Slogans für seine Produkte. Dieses Mal eckt das Unternehmen an, weil sich auf seinen Produkten (Tassen, T-Shirts, Behälter für Mini-Telefone und vieles andere mehr) die Worte «Zyklon B» finden, eines der hochgiftigen Gase, mit denen die Nazis Millionen von Menschen in den Gaskammern ihrer Konzentrationslagern in einen qualvollen Tod geschickt hatten. Redbubble hält derzeit rund 70000 T-Shirts zum Verkauf feil, was es natürlich schwer macht, die beanstandeten herauszufinden. Die «Berliner Zeitung» aber veröffentlichte eine Fotografie der Zyklon-B-Waren und schrieb dazu, das Logo würde dem für ein populäres Mundwasser gleichen. Im vergangenen Monat musste Redbubble auf Druck Miniröcke aus dem Verkauf ziehen, weil auf ihnen das Wort «Allah» (Gott auf arabisch) zu lesen war. Vorangegangen war ein Sturm der Kritik auf Twitter. Ebenfalls nicht mehr erhältlich sind Miniröcke und Handtaschen, auf denen Bilder von Auschwitz aufgedruckt waren.

Redaktion