NEW YORK TIMES 12. Jun 2019

Iran widerruft Akkreditierung eines Korrespondenten

Thomas Erdbrink

Von Teheran war zunächst keine Erklärung erhältlich.

Iran hat ohne Erklärung die Presse-Akkreditierung von Thomas Erdbrink, dem in Teheran postierten Korrespondenten der «New York Times» widerrufen. Das verlautete am Dienstag seitens der Zeitung. Einerseits verlieh die NYT ihrer Hoffnung Ausdruck, Erdbrink werde bald wieder seiner Arbeit in Teheran nachgehen können, doch andererseits kam die Widerrufung durch die offiziellen Teheraner Stellen vor dem Hintergrund erhöhter Spannungen zwischen den USA und Iran seitdem US-Präsident Donald Trump aus dem Nuklearabkommen mit Teheran ausgetreten ist. Die Iraner hatten Erdbrinks Akkreditierung bereits vor voer Monaten widerrufen, und seit Februar ist der Korrespondent nicht mehr in der Lage, seiner Arbeit in der Islamischen Republik nachzugehen. Trotz verschiedener Zusagen des Teheraner Aussenministeriums, wonach Erdbrinks Akkreditierung bald wieder in Ordnung gebracht würde, hat sich bisher in der Sache nichts konstruktives getan.

Redaktion