logo
SYRIEN

Fast 150 Tote bei Selbstmordattentaten

24. Mai 2016
«Islamischer Staat» übernimmt die Verantwortung.

In mindestens fünf Selbstmordattentaten, durch die Explosion zweier Autobomben in den syrischen Küstenstädten Jableh und Tartus und durch drei Raketen auf Jableh haben nach Angaben des Syrian Observatory for Human Rights am Montag fast 150 Tote und mindestens 200 Verletzte gefordert.... Mehr...
IRAN

«Weniger als acht Minuten nötig, um Israel zu zerstören»

24. Mai 2016
Warnung eines hohen iranischen Offiziers.

Ahmad Karimpour, ein hochrangiger Berater der Quds-Eliteeinheit der Iranischen Revolutionsgarde, brüstete sich damit, das «zionistische Regime» könne innert weniger als acht Minuten ausradiert werden, wenn der oberste Führer Ali Khamenei den entsprechenden Befehl erteilen... Mehr...
BUENOS AIRES

Team mit jüdischer Geschichte wird Rugby-Meister

24. Mai 2016
«Wir haben keine Freunde, wir sind schwarz und Juden.»

Zum zweiten aufeinander folgenden Jahr gewann ein argentinisches Team mit jüdischer Geschichte und vielen jüdischen Fans die nationale argentinischen Rugby-Meisterschaft. Im entscheidenden Spiel schlug das Team Hindu Club aus Buenos Aires den Belgrano Atletic Club 38:12. Während... Mehr...
EX-MOSSADCHEF IN NEW YORK

«An der Zeit, mit der Hamas zu sprechen»

24. Mai 2016
Efraim Halevy sagte vor der Konferenz der «Jerusalem Post», Hamas strecke ihre Fühler nach Israel aus.

Die Zeit sei für Israel gekommen, mit der Hamas zu sprechen, und alles spreche dafür, dass der neuen Verteidigungsminister Avigdor Liberman (Israel Beiteinun) derjenige sei, der dies tun würde. Das erklärte an einem Panel zur Frage «Hat die Welt eine Antwort auf den... Mehr...
ISRAEL-KAIRO

Zwei Sarkophage an Ägypten retourniert

24. Mai 2016
Israelische Antiquitätenbehörde unterband illegalen Transfer.
In einer kurzen Zeremonie im israelischen Aussenministerium haben am Sonntag Generaldirektor Dore Gold und der ägyptische Botschafter Hazem Khairat die Rückgabe zweier Sarkophage an die Kairoer Regierung besiegelt. Die beiden Objekte aus dem 10. vorchristlichen Jahrhundert (Eisenzeit),... Mehr...
JERUSALEM

Alles in Butter mit der neuen Koalition?

24. Mai 2016
Krise in den Verhandlungen scheint nur Taktik gewesen zu sein.
Am Dienstag oder spätestens am Mittwoch sollen die Unterschriften unter die Koalitionsverträge gesetzt werden, die Avigdor Liberman (Israel Beiteinu) zum neuen israelischen Verteidigungsminister machen und Premier Netanyahus Mehrheit in der Knesset auf 66 der 120 Mandate erhöhen... Mehr...
BRÜSSEL

Geht Bruder von Terrorist für Belgien an Olympische Spiele?

23. Mai 2016
Mourad Laachraoui, Bruder eines Selbstmörders vom Brüsseler Flughafen, ist Taekwondo-Sportler.
Mourad Laachroui, 21, ist der Bruder von Najim, 24, der sich am 22. März auf dem Flughafen von Brüssel zusammen mit einem anderen Terroristen in die Luft gesprengt hat. Bei den Anschlägen und einem Attentat in der Metro der belgischen Hauptstadt starben 32 Menschen. Mourad gewann die... Mehr...
CANNES

Zwei israelische Filme ausgezeichnet

23. Mai 2016
Ein Kurzfilm und ein Komödiendrama.

Am Filmfestival von Cannes, dass gestern Sonntag zu Ende ging, wurden zwei israelische Filme ausgezeichnet. «Anna», ein 24minütiger Kurzfilm von Or Sinai, errang am Freitag den ersten Preis im Studentenfilm-Wettbewerb der Cinéfondation, während der Filmemacher Asaph... Mehr...
INDIEN

IS will getötete Muslime rächen

23. Mai 2016
Seltener Appell an die muslimische Minderheit des Landes.

In einem seltenen Schritt richtete der «Islamische Staat» (IS) an die muslimische Minderheit in Indien mit der Mittelung, er plane, Rache zu üben für die Muslime, die im Bundesstaat Gujarat und anderswo bei Unruhen ermordet worden seien. In Gujarat wohn der indische... Mehr...
UMFRAGE ZU US-WAHLEN

Trump würde Terror besser bekämpfen als Clinton

23. Mai 2016
77 Prozent der von der «Jerusalem Post» Befragten glauben, Obamas Politik habe für eine Zunahme des Terrors gesorgt.

38 Prozent der Interviewten in einer Online-Umfrage der «Jerusalem Post» meinen, der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump wäre besser geeignet für die Terrorbekämpfung als seine demokratische Gegenkandidatin Hillary Clinton, der nur 21 Prozent der... Mehr...
JERUSALEM

Netanyahu will Gegner des neuen Verteidigungsministers beschwichtigen

23. Mai 2016
«Auch mit Lieberman will Israel den Friedensprozess mit den Palästinensern fördern»
Die Botschaft hör ich wohl, allein es fehlt der Glaube: An dieses geflügelte Wort erinnert man sich angesichts der Versicherung von Premierminister Binyamin Netanyahu, dass Israel auch mit dem designierten, für seine rechtslastige, gegen die Zweistaatenlösung eingestellten... Mehr...
NEW YORK

Abschied von Fritz Stern

19. Mai 2016
Geboren 1926 in Breslau, ist der Historiker Fritz Stern am Mittwoch in New York verstorben. Vielfach geehrt, hat er von einer humanistisch-bürgerlichen Warte aus Klassiker über deutsche und deutsch-jüdische Geschichte geschrieben.
Der überstrapazierte Begriff des «Brückenbauers» traf auf Fritz Stern in exemplarischer Weise zu. 1926 als Sohn einer assimilierten, jüdischen Familie in Breslau geboren, trug der Historiker die humanistisch-liberale Tradition des deutschen Bildungsbürgertums als... Mehr...
MONTREAL

Dieudonné tritt via Videolink auf

19. Mai 2016
Fragwürdiger Versuch der Imageverbesserung.
Nachdem ihm die Einreise nach Kanada verwehrt worden ist, präsentierte der französische, für seine antisemitischen Tendenzen berüchtigte Komödiant Dieudonné M‘bala M’bala in Montreal eine Show via Videolink. Rund 600 Fans zahlten 40 Dollar pro Ticket... Mehr...
SYRIEN

Ensteht in Palmyra eine russische Militärbasis?

19. Mai 2016
Umweit von Palmyra bekämpfen die Gegner sich immer noch.
Ohne von den relevanten syrischen Behörden die nötigen Genehmigungen erhalten zu haben, soll die russische Armee damit beschäftigt sein, in der zentral-syrischen Stadt Palmyra eine neue Militärbasis zu bauen. Da erklärten die Heritage-Initiative der American School of... Mehr...
JERUSALEM

Koalitions-Drama

19. Mai 2016
Netanyahu offeriert Lieberman Verteidigungsressort - Herzog friert Koalitionsgespräche ein.

Nachdem Premierminister Binyamin Netanyahu überraschend (oder nicht so überraschend) mit ex-Aussenminister Avigdor Lieberman am Mittwoch Verhandlungen aufnahm im Bestreben, die sechsköpfige Knessetfraktion der rechtsnationalen Partei «Israel Beiteinu» in seine Koalition... Mehr...