Filteroptionen

Suchergebnisse

9 Ergebnisse
Ihre Auswahl:
Jacques Ungar
Standpunkte
Filter löschen
18. Jan 2018
Ein diabolisches Konzept
Über eine halbe Million Tonnen Nahrungsmittel sind 2017 via die Grenzpassage Kerem Shalom im Süden Israels für die palästinensische Bevölkerung in den Gazastreifen transportiert worden. Hinzu kommen…
Jacques Ungar
Kostenpflichtiger Artikel
23. Mär 2018
Sternstunde mit Schatten
Viele Israeli, Zivilisten ebenso wie Militärs, ganz zu schweigen von Politikern, waren am Mittwochmorgen geneigt, sich feiertäglich zu kleiden und die Yafo-Strasse im Zentrum von Jerusalem hinauf und…
Jacques Ungar
Kostenpflichtiger Artikel
04. Mai 2018
Lügendetektor oder nicht?
Es wird sich erst noch herausstellen müssen, ob Premier Binyamin Netanyahu mit seiner vielleicht unnötigen Enthüllung einer wirklichen Meisterleistung des Mossad-Geheimdienstes – der Offenlegung der…
Jacques Ungar
Kostenpflichtiger Artikel
18. Mai 2018
Wie geht es weiter in Israel?
Wie soll es nach dem «schwarzen Montag» am Gaza-Grenzzaun nun weitergehen? Tatenlos zusehen und darauf warten, bis die Hamas sich aufrappelt und das Halali zur nächste Runde von Gewalt, Feuerdrachen,…
Jacques Ungar
Kostenpflichtiger Artikel
24. Aug 2018
Fremd in der Heimat?
Weit über 30 Jahre lebe und arbeite ich in Israel, nach der Schweiz meine zweite Heimat – korrekter wäre allerdings «Wahlheimat». Denn ich kam freiwillig nach Israel, weder getrieben durch externe…
Jacques Ungar
Kostenpflichtiger Artikel