logo
EX-BOTSCHAFTER BEDRÄNGEN SENAT

Friedmans Ernennung zu US-Botschafter in Israel soll nicht bestätigt werden

16. Februar 2017
Friedmans Ernennung zu US-Botschafter in Israel soll nicht bestätigt werden

Fünf amerikanische Diplomaten, die früher Botschafter ihres Staates in Israel gewesen sind, haben am Mittwoch in einem Brief an die aussenpolitischen Kommission des US-Senats diesen dringend ersucht, die Nominierung von David Friedman, dem Kandidaten Präsident Trumps für den Posten im jüdischen Staat nicht zu genehmigen. Seine «extremen Positionen» und seine «ungenügenden Qualifikationen» für die Position würden seine Zurückweisung erforderlich machen. Bei den diplomatischen Briefeschreibern handelt es sich um die Botschafter Thomas Pickering, Dan Kurtzer, Edward Walker, James Cunningham und William Harrop, die sowohl unter republikanischen als auch unter demokratischen Administrationen in Israel stationiert gewesen sind. Die fünf Diplomaten brachten in ihrem Schreiben ihr «tiefes Einstehen für Israel» zum Ausdruck, einen Alliierten und eine demokratische Festung im Nahen Osten. An Friedman kritisieren die Verfasser des Schreibens vor allem die Ablehnung der Zweistaatenidee als «illusorische Lösung», seine Unterstützung für die Westbanksiedlungen und seine Charakterisierung des State Departments als «antisemitisch». [TA]





» zurück zur Auswahl